neu   03/2018

Willkommen in der Welt des Integralen Denkens und der ganzheitlichen ästhetischen Lebenserfahrung!

Auf dieser Internetseite erhalten Lehrende der Fächer Kunst, Gestalten und bildnerische Erziehung, aber ebenso Lehramtsstudierende und alle Kreativ- schaffenden eine kompakte Einführung in die Integrale Kunstpädagogik. Diese bietet einen theoretischen Rahmen für alle im deutschsprachigen Raum derzeit existierenden fachdidaktischen Ansätze und Methoden. Auf der Grundlage der Integralen Theorie werden sukzessive alle gegenwärtigen Fachprobleme kartiert und mit Blick auf den Schulalltag diskutiert. Ein großer Fundus erprobter Unterrichtsmodule gibt Anregungen für die praktische Umsetzung. So entstehen die Grundzüge einer konsistenten kompetenzorientierten Fachdidaktik, die eine Übersichtlichkeit und Orientierung für die Planung und Durchführung von Unterricht bietet, wie sie in der derzeitigen Fachkultur einzigartig ist. Dieses Angebot unterstützt das Lehramtsstudium und ebenso den Prozess des lebenslangen Lernens von Lehrenden im Beruf.

Integral bedeutet umfassend, ganzheitlich und ausbalanciert. Die Integrale Kunstpädagogik überträgt das komplexe Weltmodell der Integralen Theorie in den Bereich der ästhetischen Entwicklung von Menschen verschiedener Altersgruppen. Hier ist sie ein Begleiter gestalterisch produktiver und rezeptiver Prozesse und bietet so verschiedene Schlüssel zum kreativen Wachstum der Persönlichkeit. Die Integrale Kunstpädagogik fördert eine gefühlte, verkörperte und gestaltete ästhetische Intelligenz und regt damit ein „Leben der bewussten Evolution“ in allen Bereichen des menschlichen Daseins an.

Diese Homepage ist dauerhaft kostenfrei und ermuntert alle Interessierten eigene theoretische und praktische Beiträge einzureichen. Angebunden an den Bereich Gestalten/Kunst an Grund- und Förderschulen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg werden hier Artikel verschiedener Kunstlehrender, von KunstwissenschaftlerInnen, von Studierenden der Kunstpädagogik, von DesignerInnen und bildenden KünstlerInnen versammelt.

 

Dr. phil. Joachim Penzel
Herausgeber
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Diese Webseite wird gefördert durch die Philosophische Fakultät III. Erziehungswissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und das Zentrum für Lehrerbildung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.